Mittel verdichtete Heizpatronen mit positivem Temperaturkoeffizient (PTC) für Anwendungen mit Maximaltemperaturen von bis zu 220°C.

Statt des Heizdrahtes wird in den PTC-Patronen ein keramischer Halbleiter mit positivem Temperaturkoeffizient verwendet, der durch eine Schicht aus gepresstem Magnesiumoxyd von der Umhüllung isoliert ist.

Heizelemente dieser Art benötigen keinen Überhitzungsschutz, weil bei zunehmender Temperatur der Widerstand stark ansteigt und die Leistung sinkt.

PTC-Patronen werden in Zusatzheizungen im Haushalt (z. B. Handtuchwärmer), in industriellen und kommerziellen Kühlanwendungen (Wasserverdampfung bei der Enteisung von Kühl- und Gefrierschränken) oder als Schutz vor Kondenswasserbildung verwendet.